Konzeption, Gestaltung und technische Realisierung: VMS DESIGN®

Konzeption, Gestaltung und technische Realisierung: VMS DESIGN®

  • Slide1

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Lauf,

am 10. Juli 2022 wählen Sie Ihren neuen Bürgermeister. Gemeinsam mit Ihnen Lauf zu gestalten, weiterzuentwickeln und etwas zum Wohle der Gemeinde beizutragen, motiviert mich, für das verantwortungsvolle Amt des Bürgermeisters zu kandidieren. Ich freue mich darauf, bei möglichst vielen Gelegenheiten mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und von Ihren Ideen und Anregungen für die Gemeinde Lauf zu hören.

Mein Ziel ist es, Sie in der Gemeinde und in der Region gut zu vertreten sowie Ihre Stimme nach außen zu sein. Die Gemeinde Lauf braucht auch für die bevorstehenden Aufgaben einen offenen, menschlichen und glaubwürdigen Bürgermeister mit kommunaler Erfahrung und breiter Fachkompetenz, der zielstrebig aber auch nachhaltig und mit Blick für das Ganze handelt. Unvoreingenommen und neutral, keinen Gruppierungen in der Gemeinde verpflichtet geht es mir ausschließlich um die Sache selbst sowie die beste und wirtschaftlichste Lösung für die Gemeinde Lauf mit ihren Bürgerinnen und Bürgern.

Sie finden bei mir stets ein offenes Ohr für Ihre Belange, denn ein gemeinschaftliches Miteinander braucht Offenheit, Kommunikation und den Ausgleich unterschiedlicher Interessen bei gleichzeitiger Wahrung des gegenseitigen Respekts. Daher sind mir regelmäßige Bürgersprechstunden sehr wichtig.

Als externe Kandidatin trete ich mit einem vorurteilsfreien Blick von außen an. Aufgrund meiner über 25jährigen Erfahrung in öffentlichen Verwaltungen, viele Jahre davon in verantwortlicher Position, bringe ich die für eine so komplexe Aufgabe wie das Amt des Bürgermeisters notwendigen Voraussetzungen mit.

Hierfür stehe ich: aktiv – kompetent – unabhängig
Es grüßt Sie herzlich

Ihre Bettina Kist

Persönliches

Anschrift: Haft 43, 77833 Ottersweier

Telefon: 07223 94 39 90

Mobil: 0174 6509693

E-Mail: mail@bettina-kist.de

Geburtsort: Bühl

Alter: 46 Jahre

Religion: römisch-katholisch

Parteizugehörigkeit: parteilos

Familienstand: seit 2004 verheiratet mit Klaus Kist,
staatl. geprüfter Wassermeister

drei Kinder im Alter von 13, 15 und 16 Jahren

aktiv

kompetent

unabhängig

Lebenslauf

Schulbildung:

  • 1982 – 1986 Grundschule der Maria-Victoria-Schule Ottersweier
  • 1986 – 1992 Carl-Netter-Realschule Bühl – Abschluss Mittlere Reife
  • 1992 – 1995 Wirtschaftsgymnasium Bühl – Abschluss Allg. Hochschulreife (Abitur)                                          

Werdegang:        

  • 1995/1996 
    fachpraktisches Einführungsjahr für die Laufbahn des gehobenen Verwaltungsdienstes bei der Stadtverwaltung Bühl
  • 1996 – 1999
    Studium an der Fachhochschule Kehl – Hochschule für öffentliche Verwaltung, Abschluss mit der Staatsprüfung zur Diplom-Verwaltungswirtin (FH)

    Im Rahmen des Studiums Praktika bei der Stadtverwaltung Bühl, der Stadtverwaltung Offenburg (Eigenbetrieb Technische Betriebe Offenburg) und der Verwaltung des Kreispflegeheims Hub (heute Klinikum Mittelbaden)

    Berufserfahrung

    • 1999 – 2001: Direktionsassistentin im Kreiskrankenhaus Kehl                   
    • 2001: Sachgebietsleiterin Beschaffungs- und Organisationsabteilung Eigenbetrieb Kliniken und Pflegeeinrichtungen im Landkreis Rastatt (heute Klinikum Mittelbaden)
       
    • 2001 – 2021: Kämmerei der Gemeinde Bühlertal:
      • 2001 – 2003: Projektarbeiten, Sachbearbeitung
      • 2003 – 2013: stellv. Kämmerin/stellv.Personalamtsleiterin, verantwortlich für Abgaben und Liegenschaften

    2013 – 2021

    • Kämmerin, Fachbedienstete für das Finanzwesen
    • Bevollmächtigte der WEG Seniorenzentrum Bühlertal
      (Eigenbetrieb Seniorenzentrum mit 47 Pflegeplätzen und
      25 Wohnungen für Betreutes Wohnen)
    • stellv. Personalamtsleiterin
    • Geschäftsführerin der Energie BOL GmbH, gleichzeitig der Netzgesellschaften Bühlertal GmbH & Co.KG, der Netzgesellschaft Ottersweier GmbH & Co.KG und der Netzgesellschaft Lauf GmbH & Co.KG

    Als Amtsleiterin verantwortlich

    • für die Bereiche Finanzwesen (auch der Eigenbetriebe Gemeindewerke und Seniorenzentrum), Beteiligungen, Zuschusswesen, Gemeindekasse, Abgaben, Liegenschaften, Forst, Städtebauliche Verträge, Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum, Versicherungswesen, Freibad, EDV, Organisation, Datenschutz, Teilbereiche der Personalverwaltung
    • für bis zu 18 Mitarbeiter, davon sieben in der Verwaltung

      Teilnahme an wöchentlichen Amtsleiterbesprechungen mit dem Bürgermeister zur gemeinsamen Lösung von Grundsatzfragen

    seit 2021

    Finanzprüferin bei der Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg: Prüfung und Beratung von Städten, Gemeinden und weiteren öffentlichen Körperschaften in Baden-Württemberg als Beitrag zu einer positiven kommunalen Entwicklung und nachhaltigen Sicherstellung der dauernden Leistungsfähigkeit der Kommunen. Praxisnahe Hinweise zur Einhaltung der einschlägigen rechtlichen Vorgaben und zur kontinuierlichen Qualitätssteigerung. 

    Ehrenamt

    • seit 2012: Kassiererin des Musikvereins Neusatz,
      Trachtenkapelle Grüne Jäger e.V.
    • seit 2015: Stiftungsrätin der Seelsorgeeinheit Ottersweier Maria Linden
    • seit 2020: Mitglied der Fundraising-Gruppe zur Umsetzung der Sanierung der Pfarrkirche St. Karl Borromäus in Bühl-Neusatz
    • 2016 – 2022: Kassiererin der Fördergemeinschaft der Carl-Netter-Realschule Bühl e.V. und des Vereins Schulprojekte der Carl-Netter-Realschule Bühl e.V.
    • 1992 – 1999: Jugendleiterin bei den Original Burg-Windeck-Musikanten e.V., Ottersweier

    Freizeit

    • C2-Klarinetten-Ausbilderschein und C3-Dirigentenschein des Bundes Deutscher Blasmusikverbände
    • Seit 1998: Prüferin zur Abnahme von Jungmusikerleistungsabzeichen
      im Blasmusikverband Mittelbaden
    • 1999 – 2007: Dirigentin beim Musikverein Harmonie Balzhofen
    • Musizieren, sich an der frischen Luft bewegen – insbesondere beim Radfahren und Joggen

     

    Leitgedanken

    Die Gemeinde Lauf hat sich in den vergangenen Jahren von der Infrastruktur her gut weiterentwickelt. Viele Projekte wurden angestoßen und umgesetzt. Mein Ziel ist es, das Erreichte für die Zukunft weiterzuentwickeln.
    Zwei Leitgedanken sind mir dabei wichtig:

    • Transparenz, d.h. die Möglichkeit der Teilhabe aller Bürger am politischen Geschehen aufgrund öffentlicher Entscheidungsfindung im Gemeinderat. Der Bürger soll Gelegenheit erhalten, den Werdegang einer Entscheidung öffentlich zu verfolgen solange das öffentliche Wohl oder berechtigte Einzelinteressen dem nicht entgegenstehen. Dadurch hat er Gelegenheit, seine Ideen und Anregungen während des Entscheidungsprozesses bei den Gemeinderäten oder dem Bürgermeister mit einzubringen. Diese Transparenz möchte ich gerne leben und im selben Sinn auch dem Gemeinderat alle für eine sachgerechte Entscheidung notwendigen Informationen in ausführlicher, neutraler und sachlich fundierter Form weitergeben. Dazu gehören auch regelmäßige Berichte über die Entwicklung der finanziellen Situation der Gemeinde.
       
    • Erhalt zukünftiger Handlungsspielräume bei gleichzeitigem Abbau der weit überdurchschnittlichen Verschuldung von Lauf. Nachhaltige Finanzen stehen neben der Erfüllung möglichst vieler Wünsche und dem Erhalt der Infrastruktur für mich im Vordergrund für eine Gemeinde. Mittels vielfältiger Kontakte und Dank langjähriger Erfahrung beim Beantragen von Zuschüssen werde ich bestrebt sein, für geplante Projekte staatliche Fördermittel zu erlangen und bestmöglich auszuschöpfen.

    Meine Ziele

    KOMMUNIKATION ist mein oberstes Ziel im Zusammenhang mit allen Themen, die mein Wahlprogramm beinhaltet!

    Bürgerservice

    Bürgerservice

    • Rathaus täglich öffnen
    • Erledigungen ohne Termin möglich
    • Telefonische Erreichbarkeit verbessern
    • Willkommenskultur schaffen
    Ortsbild/Ortskern

    Ortsbild/Ortskern

    • Innerörtliche Entwicklung gesamtheitlich mit Bebauungsplan steuern
    • Maßvolle Bebauung im Ortskern
    • Dörflichen Charakter bewahren
    • Ortskern beleben
    • Weitere Gastronomie ansiedeln
    • Nahversorgung sichern bzw. verbessern
    Kinderbetreuung

    Kinderbetreuung

    • Bereithaltung einer ausreichenden Anzahl von Kinderbetreuungsplätzen
    • Weiterentwicklung der Betreuungsformen und -zeiten
    • Fortführung der Kooperation mit der Kirche als Trägerin der Kindergärten
    Schulstandort

    Schulstandort

    • Weiterentwicklung des Schulstandortes sowie der Betreuungsformen und -zeiten
    Ehrenamt/Vereine

    Ehrenamt/Vereine

    • Klare und transparente Vereinsförderung
    • Vereine und Gruppierungen fachlich beraten, begleiten und unterstützen
    • Würdigung und Unterstützung von Feuerwehr, DRK Ortsverein, Flüchtlingshilfe und aller weiteren Ehrenamtlichen, die sich für das Gemeinwesen einsetzen
    • Immer ein offenes Ohr für die Belange der Vereine haben
    Senioren/Kinder und Jugendliche

    Senioren/Kinder und Jugendliche

    • Treffpunkte für Jugendliche und Senioren bewahren bzw. schaffen
    • Weiterführen von Angeboten für Senioren zur Bewältigung des Alltags und für die Freizeitgestaltung
    • Weiterentwicklung von Kinderspielplätzen
    Wirtschaftsförderung/Wohnen

    Wirtschaftsförderung/Wohnen

    • Wirtschaft und Gewerbe stärken
    • Nachhaltige Entwicklung von Wohn- und Gewerbeflächen – Vorzug für Nachverdichtung anstatt neuem Flächenverbrauch
    • Tourismus/Wanderwege attraktivieren
    Umwelt- und Klimaschutz

    Umwelt- und Klimaschutz

    • Leitgedanke: Global denken und lokal handeln
    • Erarbeitung und Umsetzung von Ideen, die den Klima- und Umweltschutz aktiv unterstützen
    • ÖPNV verbessern
    • Landschaftspflege – Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft
    • Weideprojekt in der Laufer Mark im Dialog mit den Landwirten weiterentwickeln
    Landwirtschaft

    Landwirtschaft

    • Wertschätzung und Einsatz für gute Rahmenbedingungen
    Kulturförderung und Geschichtsbewusstsein, gesellschaftliches Miteinander

    Kulturförderung und Geschichtsbewusstsein, gesellschaftliches Miteinander

    • Bewahrung von Kultur, Festen und Traditionen
    • Weiterentwicklung von Inklusion und Barrierefreiheit
    • Gegenseitigen Respekt und Dorffrieden bewahren
    • Ausgleich unterschiedlicher Interessen
    • Bürgermeistersprechstunden einführen
    • Alt- und Neubürger zusammenführen
    Bürgerarbeitsgruppen „Der Ländliche Raum für Zukunft“

    Bürgerarbeitsgruppen „Der Ländliche Raum für Zukunft“

    • Diskussion und Beschluss ausgewählter Ideen im Gemeinderat und anschließende Umsetzung
    Weitere Infrastruktur

    Weitere Infrastruktur

    • Sicherung von Ver- und Entsorgung durch Anpassung an sich verändernde Gegebenheiten und Anforderungen, Sanierung und Instandhaltung der Leitungsnetze und technischen Einrichtungen
    • Weitere Friedhofsentwicklung
    • Hochwasserschutz
    • Straßensanierungen bzw. -herstellungen
    • Einführung der Überwachung des Parkraumes
    Gemeindeverwaltung

    Gemeindeverwaltung

    • Weiterentwicklung einer modernen Gemeindeverwaltung u.a. durch Fortsetzung der Digitalisierung – insbesondere durch die Einführung von weiteren digitalen Serviceleistungen
    • Erhalt der Balance zwischen der Personalstärke und dem Umfang der Aufgaben
    • Interkommunale Zusammenarbeit bei dafür sinnvollen Themen weiterführen bzw. umsetzen

    Meine Termine

     

    Vergangene Termine

    Samstag, 09.07.2022, 7.00 – 10.00 Uhr
    Stand an der Bäckerei Gartner

    Freitag, 08.07.2022, 15.00 – 18.00 Uhr
    Stand am EDEKA-Markt Droll

    Montag, 27.06.2022, 19 Uhr
    Bürgergespräch in der Alten Trotte

    Montag, 20.06.2022, 19.00 Uhr
    Bürgergespräch in der Sportgaststätte des SV Lauf

    Samstag, 18.06.2022, 15.00 Uhr
    Wanderung Laufbachpfad zum Ortsteil Glashütte mit dem Laufer Urgestein Paul Graf (ca. 7 km); Treffpunkt Wasserkraftwerk in der Au, Getränke-Einkehr bei der Spitzbuckel Brauwerkstatt Bäuerle

    Samstag, 18.06.2022, 7.00 – 9.00 Uhr
    Stand an der Bäckerei Gartner

    Samstag, 11.06.2022, 7.00 – 9.00 Uhr
    Stand an der Bäckerei Gartner

    Donnerstag, 09.06.2022, 19.00 Uhr
    Bürgergespräch im Schlosskeller

    Montag, 30.05.2022, 19.00 Uhr
    Bürgergespräch in der Alten Trotte

    Samstag, 28.05.2022, 8.00 – 11.00 Uhr
    Stand am EDEKA-Markt Droll

    Freitag, 27.05.2022, 16.00 Uhr
    Bürgergespräch bei der Spitzbuckel Brauwerkstatt Bäuerle

    Montag, 23.05.2022, 18.00 Uhr
    Bürgergespräch im Gasthaus Rebstock

    Samstag, 21.05.2022, 8.30 – 12.30 Uhr
    Stand am EDEKA-Markt Droll